Suche

wolf Steuerberatung

erfahren. persönlich. anders.

Verfasser

wolf Steuerberatung

DATEV „Meine Steuern“ – Einkommensteuerbelege digital

Wir kennen doch alle das Problem. Irgendwann kommt die Zeit um an die Einkommensteuererklärung zu denken. Jetzt begibt man sich auf die Suche nach den relevanten Belegen vom Vorjahr, stellt diese zusammen und bringt sie zum Steuerberater.

Hand aufs Herz – wem macht das wirklich Freude?

Doch wir haben jetzt die Lösung:

DATEV Meine Steuern ist eine Cloud-Anwendung um zeitnah einkommensteuerrelevante Belege dem Steuerberater digital zur Verfügung zu stellen.

Über die App DATEV Upload mobil fotografiert man die Belege mit dem Smartphone oder Tablet einfach ab und überträgt sie in die Cloud.

Der Steuerberater kann die Belege dann mit den entsprechenden Eingabefeldern in der Einkommensteuererklärung verknüpfen und bei Anforderung auch an das Finanzamt übermitteln. Die Einkommensteuererklärung wird zur Freigabe dann vom Steuerberater in Meine Steuern gestellt.

Der digitale Einkommensteuerbescheid wird ebenfalls in Meine Steuern zur Verfügung stehen.

Die Anwendung Meine Steuern ist für unsere Mandanten kostenlos. Unserer Erfahrung nach reduziert sich durch die digitalen Belege auch der Zeitaufwand bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung. Was sich bei den Gebühren für die Einkommensteuererklärung natürlich wiederspiegelt.

Weiter Infos finden Sie hier: Meine Steuern

Überbrückungshilfe III

Die Überbrückungshilfe III wird jetzt deutlich verbessert: Die Beantragung wird einfacher, die Förderung großzügiger und sie steht nun mehr Unternehmen zur Verfügung. Auch die besonderen Herausforderungen des Einzelhandels werden berücksichtigt. Außerdem wird die Neustarthilfe für Solo-Selbstständige verbessert.

Alle weiteren Infos finden Sie hier: Überbrückungshilfe III

Strom kommt jetzt vom Dach

Seit August 2020 produzieren wir auch Strom und können dadurch rund 80% unseres Energiebedarfs selbst decken. Die Anlage liefert insgesamt fast 30 kWp. Wir leisten damit unseren Beitrag zur Energiewende und sind CO2 neutral. Für 2021 ist noch eine Stromtankstelle geplant, an der wir unsere zukünftigen E-Autos und die unserer Kunden laden können.

Unser Dank geht auch an die Firma PV-Experte für die reibungslose Planung und Installation der Anlage.

Aktuelle Stellenangebote

Lust auf Veränderung? Du willst auch digital oder im Homeoffice arbeiten?

Du bist Steuerfachangestellter (m/w/d), Bilanzbuchhalter (m/w/d), Steuerfachwirt (m/w/d)?

Dann bewirb dich bei uns.

Aufgabenbereiche: 

Jahresabschlusserstellung, Steuererklärungen, Finanzbuchführung, Lohnbuchführung

Wir wünschen uns Erfahrung mit DATEV und Office365, idealerweise auch mit DATEV EO comfort, DATEV DMS und DATEV Unternehmen online.

Da wir mittlerweile vollständig digital arbeiten, ist Grundvoraussetzung für diesen Job eine ausgeprägte Affinität zum Digitalen erforderlich, oder die Bereitschaft dies zu erlernen. Wir helfen dir dabei gerne.

Wir bieten einen modernen und außergewöhnlichen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten, leistungsgerechter Vergütung, Gewinnbeteiligung, Fortbildungsmöglichkeiten und Sozialleistungen (betriebliche Altersvorsorge, Smartphone, Tablet, Jobrad, Fitness- und Gesundheitsförderung und Warengutschein). Auf Wunsch kannst du auch einen Teil deiner Arbeit im Homeoffice erledigen.

Der Teamgedanke steht bei uns an erster Stelle. Wir arbeiten auf Augenhöhe. Keine veralteten Hierarchien. Wir suchen nur Mitarbeiter die auch zu uns passen.

Wir sind eine Zukunftskanzlei und freuen uns auf deinen Anruf um uns bei einer Tasse Kaffee kennenzulernen.

Hervorgehobener Beitrag

To-Do Liste für Unternehmer in der Krise

Was ist jetzt kurzfristig zu tun, wenn durch die Corona-Krise die Einnahmen wegfallen oder stark reduziert sind?

  • Kurzarbeit Mitarbeiter
  • Urlaub/Überstunden der Mitarbeiter abbauen
  • Überbrückungskredite
  • Tilgungsaussetzung
  • Kostenreduzierung/-verschiebung prüfen (z.B. Miete/Pacht, Leasing und Abschläge für Strom/Wasser/Gas)
  • Herabsetzung der Steuervorauszahlungen
  • Stundung Steuerzahlungen
  • Sale-and-lease back
  • Geschäftsmodell überdenken/verändern
  • Erbrachte Leistungen jetzt abrechnen (Mahnwesen optimieren)
  • Forderungsmanagement (z.B. Factoring)
  • Digitalisierung vorantreiben (kontaktlose Bezahlsysteme)
  • Webshop statt stationärer Handel (oder Verkauf über Plattformen wie Amazon)
  • Produkte und Dienstleistungen an die Veränderungen anpassen
  • Zusammenschlüsse mit Händlern vor Ort (networking)
  • Unternehmensplanung erstellen und einen möglichen Ausstiegszeitpunkt festlegen (sunk cost)
  • Nach der Krise sollte man versuchen Rücklagen zu bilden, denn ein gesundes Unternehmen kann mindestens drei Monate ohne Einnahmen überleben
  • SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard
  • Umsatzsteuersenkung ab 01.07.2020

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: